FKK Freunde - Wilkommen!

M e n u

  Pure Nudism
  FKK Ubersicht
  FKK Information
  FKK Bilder
  Nudist Video
  FKK Video
  FKK Dating
  FKK Links
  FKK Camping
  FKK Vereine
  FKK Hotels
  FKK Urlaub
  FKK Baden
  FKK Geschichten
  Free Picture
  FKK Jugend
  FKK Massage
  FKK Cap D'Agde
 

T o p l i s t e









Listinus Toplisten

Enter to Top FKK Naturism and Nudist Sites and Vote for this Site!!!



F o t o g r a f i e

Free Nudist Model
Kostenlose Bilder von einer schönen nackten nudist Mädchen.

Sie sind hier : Urlaub > FKK-Hotel Vera Playa



FKK-Hotel Vera Playa

Lage:
Das Hotel Vera Playa liegt am Ende des Strandes von Vera. Die Region um Vera ist in ca. 60min. vom Flughafen Almeria aus zu erreichen.Es liegt am Ende des ca. 10km langen Sandstrandes. Zu Beginn des Sandstrandes liegt der Ort Carrucha, der Ort Vera befindet sich ca. 15min. (mittels PKW) im Landesinneren. Westlich von Carrucha liegt der Ort Mojacar. Am Meer befindet sich Mojacar Beach, in den Bergen mit einem herrlichen Blick auf die Region das Dorf Mojacar.

Zum Hotel:
Beim Vera Playa handelt es sich um ein 4-Sterne-Hotel. Es gibt dort Einzel-/Doppelzimmer, sowie Studios und Suiten. Die Einzelzimmer liegen alle zum Innenhof des Hotels, Doppelzimmer liegen teilweise zum Innenhof, sonst zur westlichen Außenseite mit Meerblick. Studios liegen sowohl zum Innenhof, als auch direkt zum Meer. Die wenigen Suiten befinden sich am Hotelende mit direktem Blick auf Meer und Strand. Das Hotel liegt ruhig am Ende einer Sackgasse. Vom Hotel geht man direkt an den strand, nicht getrennt durch eine Uferstrasse. Die Hauptstrasse befindet sich in Sichtweite des Hotels, Straßenlärm ist aber nicht zu hören.

Alle Zimmer sind klimatisiert, verfügen zusätzlich über einen Deckenventilator, Sattelitenfernsehen und einer grossen runden Badewanne. Bei den Studios und Suiten mit Meerblick, befindet sich diese Badewanne als Whirlpool direkt am Balkon im Zimmer mit Blick auf das Meer.Es gibt keine Zimmerschlüssel, sondern eine Checkkarte. Diese dient gleichzeitig auch als Nachweis im Speisesaal für Halbpension, zum Öffnen der Zugangstüre zum Strand und wird im Zimmer in ein Lesegerät gesteckt, so dass der Strom funktioniert. Es ist deshalb praktisch bei der Ankunft um eine 2.Zimmerkarte zu bitten, denn wenn diese im Zimmer ins Lesegerät gesteckt wird, läuft auch in Abwesenheit die Klimaanlage.

Das Hotel verfügt über eine grosse Hotelbar (schließt um 24:00h), eigene Diskothek (auch zur Hauptreisezeit sehr wenig besucht!), eigenem Friseur (sehr preisgünstig ca. 30-50% der deutschen Preise), Hotelwäscherei mit Bügelservice (wer es braucht, aber recht preiswert!) und besonders wichtig: einer Eismaschine. Dort bekommt man kostenlos Eis für Getränke, entsprechende Behälter stehen auf jedem Zimmer bereit. Mit etwas Eis und dem Plastikpapierkorb kann man sich sehr gut einen Kühlschrank anlegen um Getränke zu kühlen.

Im Innenhof des Hotels befindet sich die grosse Poollandschaft. Die Nutzung ist auf die Zeit von 10:00h-20:00h beschränkt, da weite Teile des Pools für Schwimmer sind und nur in dieser Zeit ein Bademeister seinen Dienst verrichtet.

Am Pool befinden sich ausreichende Ligen und Sonnenschirme. Leider gibt es trotzdem immer wenige Gäste, die trotzdem morgens eine Liege durch Handtücher reservieren. Schwachsinnig, da man selbst mittags um 15:00h immer sofort freie Liegen findet. Außerdem sind eine Menge Palmen rund um den Pool gepflanzt, so dass man auch dort einen Schattenplatz findet. Für die Liegen bekommt man vom Hotel grosse blaue Badetücher zur Verfügung gestellt, diese kann man nach Bedarf jederzeit an der Rezeption gegen saubere eintauschen. Im Innenhof des Hotels befinden sich außerdem Minigolfanlage (9 Bahnen, kostenlos), Kinderspielplatz, Bocciaanlagen, Schießstände (Bogenschießen, Luftpistole-/gewehrschießen) und Tischtennisplatten (Schläger und Bälle kostenlos).

Animation:
Tagsüber gibt es ab morgens 10:30h ein umfangreiches Animationsprogramm. Ganz wichtig: die Animation ist passiv!!! Wer möchte macht mit, wer nicht will kann auch ungestört am Poll auf der Liege ein Buch lesen. Morgens beginnt es immer mit Wassergymnastik/-aerobic, danach folgen Dart, Bogenschießen, Luftgewehr/-pistolenschießen, Volleyball, Aerobic, Tischtennis-/Minigolfturniere, Boccia, Surfen etc. Das Angebot wechselt fast täglich und ist sehr umfangreich. Gegenüber den Fahrstühlen hängt ein entsprechender Wochenplan mit den Uhrzeiten aller Aktivitäten.

Die Abendanimation beginnt i.d.R. gegen 19:00h mit einem speziellen Kinderprogramm, das weitere Programm beginnt zwischen 20:00h-20:30h Man versucht diese Programm abwechslungsreich zu gestalten. Wir hatten sogar das Glück einen Flamencoabend während unseres Aufenthaltes zu erleben. Das Abendprogramm endet aber spätestens um 24:00h dann ist Nachtruhe, Hotelbar schließt und am Pool ist der weitere Aufenthalt untersagt!

Essen:
-Frühstück-
Es wird ein umfangreiches Frühstücksbüffet geboten. Obst, Salat, spezielle Diabetikerprodukte, teilweise Kuchen und eine sehr grosse Auswahl an Wurst und Käse jeglicher Art ist vorhanden. Auf der Terrasse ist morgens ein Grill geöffnet, dort bekommt man frisch zubereitet: Spiegeleier, gebratenen Speck, Rühreier oder Omelette.

-Abendessen-
Auch dieses Büffet ist sehr umfangreich. Täglich wechselnd gibt es 3 warme Suppen, 4 warme Beilagen, 4 warme Hauptgerichte, dazu ein grosses Angebot an Salaten, Obst und die andalusischen Spezialitäten Gaspacho und Tortilla Espanol. Außerdem sind draußen auf der Terrasse 2 Grills. An Einem bekommt man täglich wechselnd 3 verschiedene Fleischsorten und Gemüse gegrillt, am Anderem täglich wechselnd 3 verschiedene Fischsorten. Am Büffet bedient man sich selbst, die am Grill bestellten Gerichte werden am Tisch serviert. Zudem erhält man auch draußen noch 4 verschiedene Nudelsorten mit 3 verschiedenen Soßen frisch zubereitet. Drinnen befindet sich im Speisesaal eine grosses Nachspeisenbüffet (Puding, Kuchen und Obst, sowie eine Eistheke) und eine Crepperie.

Samstags findet immer das Galaessen statt. Der Unterschied liegt darin, dass die Tische festlich gedeckt sind und das Büffet um Lachs und Seranoschinken erweitert wird. Das Essen ist erstklassig, man nimmt gut zu ohne über die Stränge zu schlagen.

Service :
Der Service während unseres Aufenthaltes war sehr gut. Freundliches Personal welches teilweise aber kein Deutsch versteht oder spricht, für uns kein Nachteil, denn man ist ja als Gast im Ausland. An der Rezeption ist aber rund um die Uhr perfekt deutsch sprechendes Personal, welches jederzeit auch bei Allem sehr hilfreich ist.Sauberkeit spielt eine grosse Rolle dort, ob es die Hotelreinigung, Zimmerreinigung oder Reinigung des Innenhofes ist. Es werden selbst alle Poolliegen abends täglich abgewaschen.

FKK-Umfang:
Im Hotel ist man den ganzen Tag über nackt. Lediglich zum Frühstück und ab dem Abendessen ist man bekleidet, auf den Balkonen oder Terrassen der Zimmer kann man sich aber immer nackt aufhalten.

Am Strand kann man mehrere Kilometer nackt spazieren gehen, bevor man den Textilbereich vor Garrucha erreicht. Aber auch dort kann man an der Wasserkante problemlos nackt laufen, ohne das es stören würde. Da auf mehrere Kilometer neben dem Hotel eine FKK-Region ist, wo sich eine Menge privater Apartmentanlagen kann man dort überall nackt herumlaufen oder in eines der dort befindliche Lokale oder die Supermärkte gehen. Man kann also einige Kilometer nackt am Strand laufen und dann dort in eines der strandlokale einkehren, ohne sich etwas zum Anziehen mitnehmen zu müssen, da alles FKK-Zone ist. Der Bereich direkt vor dem VP, wo sich 3 Restaurants, eine Kneipe, ein Supermarkt und ein Andenkenladen befinden ist aber Textil.

Intimrasur ist dort überhaupt kein Problem. Bei Frauen war der Anteil der intimrasierten zeitweise bei 50% -aber durchweg recht hoch!- bei den Männer so etwa 1/3 während unseres Aufenthaltes. Wer Intimschmuck trägt, steht sowieso dazu. Es waren nicht viele, aber niemand stört sich nur im Geringsten daran.

...noch ein paar Hinweise:
Im Hotel kann man alles über die Zimmerrechnung bezahlten, braucht also nur unterschreiben und nie Bargeld bei sich haben. Die Zimmerrechnung kann mit Eurocheck (!!!) oder den Kreditkarten Visa, Eurocard und American Express.

Für ein 4-Sterne-Hotel sind die Getränkepreise sehr günstig (1l-Flasche Mineralwasser ca. 3,20DM, Bier ab 2,10DM, Longdrinks ab ca. 5,--DM und täglich zwischen 18:00h-19:00h Happy hour 1Getränke bezahlen 2 trinken), außer für Coca-Cola, Fante und Sprite, diese Getränke sind dort aber überall verhältnismäßig teuer.

Der vor dem Hotel befindliche Supermarkt ist ausreichend sortiert und die Preise sind i.d.R. unter denen bei uns. Für Selbstversorger ist das Angebot aber sehr knapp, da sollte man dann schon zu den nächstgelegenen grossen Supermärkten fahren. Wer sich aber als Hotelgast mit Verpflegung mal ein paar Getränke oder Süßigkeiten holen will. Dafür ist der Supermarkt mehr als ausreichend.

Es gibt dort keine Billigsonnenschutzmittel! Die Markenartikel liegen nur gering unter den Preisen von Deutschland.

Es gibt dort lediglich eine deutsche Zeitung: gegen 11:00h erhält man im Hotel die Bild-Zeitung. Alle anderen deutschen Zeitungen im Hotel kommen –wenn überhaupt- mit einer Woche Verspätung. In den umliegenden Orten gibt es überhaupt keine deutschen Zeitungen.

Die von den Reiseveranstaltern angebotenen Ausflüge sind unverschämt teuer und wurden oft mangels Beteiligung kurzfristig wieder abgesagt (bei allen Reiseveranstaltern).Wenn man also etwas von der teilweise sehenswerten Gegend haben möchte, am Besten mit anderen einen Leihwagen teilen. Dann sollte man aber nicht die grossen Entfernungen dort unterschätzen. Nach Malaga braucht man ca. 3-1/2 Std. eine 1/2Std. weiterfahren und man ist in Marbella, zum zollfreien Einkauf nach Gibraltar fährt man so ca. 4-1/2 – 5 Std. (jeweils natürlich pro Fahrt!). Wenn es aber nicht so heiß ist, wie bei unserem Aufenthalt (jeden Tag mindestens 38Grad im Schatten) bieten sich Erkundigungen des schönen Andalusiens an.

In etwa 1km Entfernung an der Tankstelle hinter dem Campingplatz befindet sich ein EC-Geldautomat, für den Weg muss man sich aber anziehen und das bei der Hitze dort unten im Süden Spaniens. Ein weitere Geldautomat befindet sich am Eingang der FKK-Appartmentanlage Vera Natura. Man geht so ca. 10min. am Strand entlang und dann zum Eingang der FKK-Anlage Vera Natura. Außen neben dem Supermarkteingang befindet sich ein EC-Geldautomat, den Weg dorthin kann man auch nackt zurücklegen.

Es handelt sich um ein 4-Strene-Hotel, dies merkt man auch bei der Bekleidungsvorschrift im Hotel. Zum Abendessen dürfen Herren nicht in kurzer Hose oder Sportbekleidung. Wurde teilweise auch streng eingehalten, hängt ein Wenig davon ab, welcher Kellner am Eingang des Speisesaales steht. Was Frauen dort anziehen ist vollkommen egal, deshalb sieht man da schon die kürzesten Röcke und knappesten Oberteile.

Sehr teuer ist auch der notwendige Zimmersafe, er kostet für 14Tage etwas über 60,--DM und muss sofort bar bezahlt werden, geht nicht auf Zimmerrechnung!

Der Strand hat übrigens den typischen Sand auf dem spanischen Festland –also nicht vergleichbar mit den weißen Puderzuckerstränden z.B. von Ibiza- er ist grobkörnig. Jeden morgen wird er aber auf einer Breite von ca.10m an der Wasserlinie gereinigt und durchgesiebt. Das Wasser ist fast überall flach abfallen, also auch gut geeignet für Kinder.

An mehreren Stellen auch direkt vor dem Hotel bekommt man kostenpflichtige Liegen am Strand. Dies Preise sind aber typisch hoch für mittlerweile ganz Spanien, man zahlt für 2Strandliegen mit einem Sonnenpilz/-schirm tgl. ca. 12,--DM.

Zudem gibt es im Hotel auch einen Kids-Club, wo Eltern ganztägig ihre Kinder betreut haben können.

Nachteile:
Natürlich gibt es auch einige Nachteile bei all dem Guten und Schönen dort. Das Hotel liegt sehr abgelegen. Man hat nicht die Möglichkeit die umliegenden Orte zu Fuß zu erreichen. Eine Linienbusverbindung besteht nicht, man muss also immer ein Taxi (diese sind recht preisgünstig!) oder einen Leihwagen mieten. Das sollte aber von Deutschland aus vorab erfolgen, denn vor Ort sind die Leihwagen sehr teuer.

Zweimal wöchentlich (freitags und samstags jeweils um 9:30h Hinfahrt und um 13:00h Rückfahrt) kommt ein Bus und fährt einen zu den Märkten in Garrucha oder Vera. Beides stellt eine Abwechlung dar, der Markt in Garrucha ist eher zum Kauf von jeglicher Bekleidung, der samstags in Vera ein richtiger spanischer grüner Markt.

Vor dem Hotel befinden sich 3 Restaurants, die man bei dem guten Hotelessen ja nicht Anspruch nehmen muss, das Essen ist zwar billig aber nichts Besonderes. Außerdem befindet sich dort ein nettes Lokal, das Broadway, man sitzt dort sehr gut und die Getränkepreise sind angemessen.

Die umliegenden Orte –Garrucha und Mojacar- haben auch Tourismus, aber sind nur auf Spanier eingestellt. Wer also dort in irgendeiner Art und Weise einen auf deutschen Tourismus eingestellten Urlaub erwartet, sollte besser zu Hause bleiben.Gerade der Ort Vera ist sehenswert und rein spanisch vom Tourismus gänzlich unberührt.

Resümee:
Wer sich im Urlaub richtig erholen und hotelseitig verwöhnen lassen will, keinen Wunsch nach deutschen Tourismus, sich gelegentlich etwas betätigen sonst aber lediglich entspannen will, für den ist das Hotel Vera Playa bestens zu empfehlen. Auch für den Urlaub mit Kindern, denn es ist zwar ein FKK-Hotel, aber keine Swingerhochburg. Sex in der Öffentlichkeit? Dort kaum zu praktizieren, denn im Hotel wegen der Kinder unangebracht und der strand ist sehr lang und von weitem übersichtlich, so dass ein zurückziehen dort kaum möglich ist, ohne extremes Aufsehen zu erregen. Wir würden es nicht ausprobieren, welche Reaktionen dort dann kommen, es ist eben nicht Cap d Agde! Sicherlich wird man dort auch einige Frauen in etwas frivolerer Bekleidung und so manche Ständer sehen, aber irgendwie hat doch auch FKK ein Wenig mit Exhibitionismus zu tun.

Zum Publikum muss man sagen, dass es –auch nach Erfahrungsaustausch mit anderen Gästen- außerhalb der deutschen Sommerschulferienzeit- in der Hauptsache im Rentenalter ist. Im Hochsommer –immer wenn bei uns die Schulferien in irgendeinem Bundesland sind- liegt der Rentneranteil aber bei nur ca. 10% Es fällt aber auf, dass in diesem Hotel nicht der Großteil der Urlauber aus Deutschland kommt, es gibt dort sehr viele Spanier, Engländer (der besseren englischen Gesellschaftsschicht),Niederländer und Belgier. Außerdem sieht man dort so gut wie keine Alleinreisenden –weder Männer noch Frauen- höchstens alleinreisende Mütter mit ihren Kindern.

Wir waren das erste Mal im Vera Playa, aber mit Sicherheit nicht das letzte Mal.

http://nudistparadies.com

Zurück
   















   



Bekommen Sie KOSTENLOSE
Zugang zu
dieser FKK-Seiten:


Free Nudist DVDs

The Nudist Archive

Nude Pageants

Vintage Nudists

Real Nudist Movies

Topless Beach

Public Flashing

Mardi Gras Madness

50 Nudist Models



Free Nudist Model
Kostenlose Bilder von einer schönen nackten nudist Mädchen.

Partner: NudistSearch.com | MyNudistSearch.com | PureNudism.com




Copyright © CDEG | Kontakt